BriPaBären mit Herz

BriPaBären mit Herz

27.02.2011

Mal was Kleines!

Hin und wieder hüpft mir auch mal was Kleines von der Nadel, heute war es Ulli!. Er ist 22 cm groß (ohne Hut) und aus Stoppel- und Polstermohair gefertigt. Er hat sich eine alte Blechtrommel für sein Fotoshooting ausgesucht!




25.02.2011

Gestatten: Gutav Meyer!

Nachdem Opi Manni mich letztes Jahr in Essen verlassen hat, rückt nun Gustav Meyer an seinen Platz. Er ist ca. 70 cm groß und macht es sich gerne in Schluppen mit der Zeitung gemütlich. Er hat natürlich 5 Gelenke, schwarze Glasaugen, eine gewachste Nase und ist eigentlich ein ganz gemütlicher Typ!!
Aber seht selbst:





19.02.2011

Gruß vom Krankenlager!


Hallo ihr Lieben, seit gestern Abend hat mich eine Magen- Darmgrippe fest im Griff.
Jeder Schluck Wasser oder Tee den ich trinke kommt postwendend zurück. Ich bin richtig schlapp und friere wie ein Schneider. Aber so was bietet sich ja am Wochenende förmlich an. Ich denke ich verabschiede mich gleich wieder in Richtung Bett! Penner wärmt es gerade schon für mich vor!!


Wir (Penner und ich) wünschen euch allen ein schönes, vor allem ein gesundes Wochenende!

14.02.2011

Valtentinswichteln!

Hallo ihr Lieben,

die liebe Ulla hat mich mit so tollen Sachen bewichtelt. Ich bin ganz begeistert.

Aber schaut selbst:


Diese schöne Tasche werde ich bei der Teddymesse in Wiesbaden einweihen.


Nun besitze ich 2 Mug Rugs und selbst die Valentins-Karte ist aus schönem Filz gemacht.

Das Blaue ist eine genähte Pralinenschachtel, natürlich mit lecker Inhalt :o)
und in dem hübchen gebastelten Kartönchen ist ein mit Perlen besticktes Freundschaftskissen

Und zu guter Letzt war noch eine japanische Kerze und Bade- und Duschutensilien im Paket.
Liebe Ulla, ich danke dir ganz herzlich, ich habe mich sehr über die schönen Sachen gefreut und werde immer an dich denken wenn ich mit der Tasche unterwegs bin!!!
Ich hoffe du hattest trotz deiner Enttäuschung einen schönen Valentinstag.
Liebe Grüße
Gitti

09.02.2011

Ein (fast) hoffnungsloser Fall!


Anfang Dezember brachte mir eine Dame einen stark lädierten Teddy, eigentlich ein hoffnungsloser Fall. Da ich zur Zeit keine weiteren Reparaturen vorliegen hatte, versprach ich ihr den Teddy bis Weihnachten zu retten! Also habe ich erst einmal alles auseinander getrennt und vorsichtig gewaschen und wieder gewaschen und wieder gewaschen... und dann brach ich mir mein Handgelenk!!! Also nix mit bis Weihnachten ist er fertig. Ich konnte ihn aber auch nicht mehr zurückgeben, denn es gab nur noch lose Läppchen. Also wurde diese Reparatur doch kein Weihnachtsgeschenk.



Aber jetzt ist der Gips runter, die Hand funktioniert zwar noch nicht so wie sie sollte, aber ich wollte doch gerne mein Werk beenden.
Alle Teile wurden mit gefärbtem Bügelbatist hinterbügelt und die ganz zerstörten Teile aus ähnlichem Leinenstoff eingesetzt.
Dann alles wieder zusammennähnen und nun ist er fertig. Was lange währt wird endlich gut.


Ich hoffe das er seinem Besitzer auch als nachträgliches Weihnachtsgeschenk willkommen ist.