BriPaBären mit Herz

BriPaBären mit Herz

02.01.2014

Der erste Post des neuen Jahres!!

Der erste Post im Jahr 2014 zeigt euch einen kleinen Rückblick in den Dezember.
Wie so oft in den letzten Jahren kommen kurz vor Weihnachten noch Bären zur Reparatur die unbedingt vor Weihnachten noch fertig gemacht werden müssen. Oft sind es nur Kleinigkeiten, aber manchmal ist auch eine aufwendige große Bären-OP nötig!
So war es z. B. auch bei diesem Schätzchen hier
Es war schon ein schlimmer Anblick, aber der Besitzer dieses Bärchen war mit 56 Jahren zum ersten Mal Papa geworden und wollte das seine kleine Tochter nun den Begleiter aus seiner eigenen Kindheit bekommen sollte. Da mußte ich mich schon ordentlich ins Zeug legen. Aber als das Bärchen abgeholt wurde sah ich ein Strahlen im Gesicht des Bärenpapas.
Ich hoffe seine kleine Tochter wird auch noch lange Freude an diesem Bärchen haben.

Kommentare:

  1. Mir fallen hier grad die Augen aus dem Kopf – wie hast du denn DAS hinbekommen?! Hast du den kompletten Bären neu genäht oder ist das tatsächlich noch das Originalfell ... nein, oder?!?!? Genial – egal wie! LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      das ist natürlich das Original-Fell, aber ich mußte ihn komplett auseinander nehmen. Sonst wäre ich ja nicht die kaputten Stellen gekommen. Und bei der Gelegenheit wird der Bär dann gereinigt und er bekommt neue Gelenke

      Viele Grüße
      Gitti

      Löschen
  2. Wow, der hat sich aber fesch gemacht. Kaum zu glauben, dass das ein betagter Bär ist / war....
    lg
    Maggie

    AntwortenLöschen
  3. Gitti..das ist ja (fast) ein Wunder!! :) Aber ich finde die Geschichte dazu sooo schoen! Also hat er, der Papa, seinen Baeren ja wohl auch heissgeliebt..wie man es ihm ansah :) Da wird die Kleine bestimmt auch ganz ganz lange Freude dran haben! Wie schoen!

    AntwortenLöschen
  4. Den lieben Kerl hast Du aber wieder prima hinbekommen, liebe Gitti. Du hast eben "heilende Hände" :-)
    Herzallerliebste Grüße von Anja, die nun wieder festen Boden unter den Füßen hat.

    AntwortenLöschen
  5. Gitti, Respekt, dass du das Kerlchen wieder zum Leben erweckt hast, der war ja arg ramponiert!

    LG SAbine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gitti, ich wünsche dir ein frohes und gesundes neues Jahr. Viele schöne Begegnungen, kreative Stunden und was sonst dein Herz begehrt.
    Den Bär hast du super hinbekommen. Das war viel Arbeit. Die Freude des Besitzers kann ich gut nachvollziehen. Aber auch deine Freude, wenn eben dieses Strahlen in den Augen der Besitzer zu sehen ist, kenne ich gut. Es ist der größte Lohn, den man bekommen kann.

    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. liebe Gitti, das hast du gut hinbekommen solche Schönheits-Op´s sind nämlich schon recht aufwändig und oft kompliziert, ganz fesch sieht der Kerl wieder aus.Hab ich dir eigentlich schon ein fröhliches, gesundes, glückliches Neues Jahr gewünscht?
    bin schon ganz verpeilt, wo ich überall schon geschrieben habe und wo nicht, aber wenn nicht, dann weißt du ja, dass ich dir nur das Allerbeste wünsche!!
    Ganz liebe Grüße und ein schönes erstes WOende!! Herzlichst, cornelia

    AntwortenLöschen
  8. wau liebe gittilein, da hast du ja gezaubert...das war ein ordentliches stück arbeit......guuuuut, wenn sich zum schluss alle freuen....und ich ziehe den hut...
    liebe drückerleins und hab ein schönes wochenende....hoffentlich ohne regen...
    deine ruth..chen;-))

    AntwortenLöschen