Mein geliebtes Pennerchen!

Mein geliebtes Pennerchen ist am letzten Mittwoch über die Regenbogenbrücke gegangen. 20 Jahre war er bei uns, ein Familienmitglied sozusagen. Aber er hat scheinbar einen Schlaganfall erlitten und die Tierärztin konnte mir nur den gutgemeinten Rat geben ihn nicht weiter leiden zu lassen. Wer schon einmal ein Tier einschläfern lassen mußte der kann nachempfinden wie schwer das ist, ich habe Penny auf meinem Arm gehabt bis er den letzten Atemzug gemacht hatte.
Gute Reise alter Freund! Ich vermisse dich sehr!!



Kommentare:

  1. Liebe Gitti, ich habs schon bei Fb gelesen. Ich weiß, wie weh das tut, war schon 3 x dabei, als meine Hunde eingeschläfert werden mussten. Es tut wahnsinnig weh. 20 Jahre ein Tier haben zu dürfen, ist schon ein Geschenk, aber umso mehr schmerzt es, wenn es dann über die Regenbogenbrücke gehen muss. Ich drück Dich ganz dolle, und sage Dir, Dein Pennerlein hat es ganz sicher dort gut, wo er jetzt ist.
    Liebe Grüße Jule

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gitti,

    oh das war es, was die Woche für die so schlimm gemacht hat und das ist wirklich schlimm. Ich kann sehr gut verstehen, dass du traurig bist.
    Ich schicke dir ganz liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gitti,
    ich weiß wie du dich fühlst, es tut wahnsinnig weh, aber da wo Penner jetzt ist, wird es ihm gut gehen und er wird immer bei dir sein. Ich umarme dich in Gedanken .

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Es tut mir so leid Liebe Gitti ,
    Ich weiß wie Du Dich fühlst . Sei lieb umarmt
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Oh liee Gitti, ich kann dir nachfühlen. Musste mein Emilchen auch einschläfern lassen, das ist schlimm.
    Aber was düße Foto`s. Und du hattest ihn 20 Jahre, das ist doch ein ganz schönes Alter.
    Das habn uns die Tiere vorraus, sie müssen nicht leiden.

    lg petra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gitti. das tut mir so leid. Es ist immer schwer ein liebgewonnenes Familienmitglied gehen zu lassen. Auch wenn man weiß dass es so das Beste ist. Sie hinterlassen eine große Lücke. Fühl dich lieb gedrückt.

    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gitti, das tut mir sooooo leid, dass Du Dein Katzenkind gehen lassen musstest. Ich stelle es mir so schrecklich vor und habe richtig Angst davor, dass unsere Ashley uns auch irgendwann verlassen muss. Wie schön, dass Du Dein Pennerchen bis zum letzten Atemzug begleiten konntest.
    Sag' mal, hattest Du mir gestern eine Mail geschrieben? Mir war so, als hätte ich in meinem Postfach kurz Deinen Absender gesehen, dann war die Mail verschwunden. Komisch .......
    Sei ganz lieb umarmt von Deiner Anja

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gitti,
    fühle dich mal ganz fest gedrückt!
    Alles Gute
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. 20 Jahre!! Da sollte man nicht zu traurig sein, sondern eher dankbar für die wunderbare gemeinsame Zeit!!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  10. Meine liebe Gitti, 20 Jahre sind eine so lange Zeit, das dann auch ganz fest mit einem Tier zusammenwächst, zumal du ja schon einen so schlimmen Verlust erleiden musstest, und da ist ein Tier wie ein Kind, ein Vertrauter, ein Wesen, mit dem man ganz eng und nah ist,deswegen verstehe ich dich so gut, was du gerade durchmachst. Ich wunderte mich schon, was los ist, da ich am Wochenende nicht viel am pc bin.
    Liebe Gitti, ich drücke dich virtuell ganz feste und denke ganz fest an dich. Ich weiß, wie weh das tut und habe es selber mit meinen Katzen schon zu oft erlebt, der Verlust ist so arg und es wird schon eine weile dauern, immer schaut man in die Ecken, wo der Kater war und wartet,bis er maunzend kommt... Ich hoffe du kannst es doch mit der Zeit verkraften und evtl darf ja mit der Zeit eine andere Katze oder ein Kater, der ein liebes Zuhause sucht, bei dir einziehen, ich lese jeden Tag von lieben Tieren in der Zeitung, die ein neues Zuhause brauchen.
    Fühl dich fest umarmt, liebe Gitti, ich denke sehr an dich, deine Cornelia

    AntwortenLöschen
  11. Liebste Gitti,

    das tut mir so leid! Ich weiß genau wie du dich fühlst!
    Als unser Sam gehen musste, ging es mir genau so.
    Ich vermisse ihn noch immer sehr :(.

    Ich drück dich feste,

    Tracey-Ann

    AntwortenLöschen
  12. Lass Dich mal drücken, Gitti!
    Ich weiß genau, wie Du Dich fühlst und wie das Loch, das da entsteht sich anfühlt.
    Aber so traurig, wie das jetzt ist so schön ist es doch, dass ihr 20 gemeinsame Jahre hattet!
    Die Bilder sind ja allerliebst....wie aus so einem kleinen Würmchen so ein stattlicher Kater geworden ist.
    Sei ganz lieb umärmelt
    Tine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Gitti,
    fühl Dich ganz fest umärmelt! Ich bin im Gedanken ganz fest bei Dir!
    Traurige Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  14. Gitti auch hier nochmal ganz liebe Umarmungen an Dich.
    Pennerchen passt jetzt vonm Regenbogenland auf Dich auf.
    R.I.P Pennerchen

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Gitti, ich drücke dich ganz fest.
    20 Jahre sind eine lange Zeit und ihr hattet eine schöne Zeit miteinander. Penner schaut jetzt von hoch oben zu dir herunter und ist bestimmt genauso traurig nicht mehr bei dir sein zu können. Aber jetzt geht es ihm wieder gut und muß nicht leiden.
    Ich kenne das Gefühl auch, aber es wird besser und unsere lieben Tiere hinter der Regenbogenbrücke werden wir nie vergessen...
    Ganz liebe Grüße und einen dicken Drücker
    Biggi

    AntwortenLöschen